Foto: Bettina Koch (Fotostudio Herff)

Anke Hilbrenner ist Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft am Cologne-Bonn Center for Central and Eastern Europe an der Universität zu Köln. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die jüdische Geschichte im östlichen Europa, Wissenschaftsgeschichte, Geschichte des Terrorismus und Gewaltgeschichte, sowie die Geschichte des Sports. Aktuell erforscht sie den „Alltag im Krieg jenseits von Kollaboration und Widerstand. Sport und Gewalt in den von Deutschland besetzen Gebieten während des Zweiten Weltkriegs in Ost- und Westeuropa“.

Beiträge

1 Beiträge

September 2016