Bildnachweis >

Foto: Kopf des Berliner Lenin-Denkmals im Museum der Zitadelle Spandau,von Sol Octobris, 6. August 2018. Im Jahr 1991 wird die 19 Meter hohe Statue abgerissen, ihre Einzelteile schlummern bis 2015 unter der Erde im Köpenicker Forst. Der Vorgang des Ver- und Wiederausgrabens (von Geschichte) steht sinnbildlich für die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit der kommunistischen Vergangenheit in Ostmitteleuropa seit den frühen 1990er Jahren. Quelle: Wikimedia Commons. Lizenz: CC BY-SA 4.0.

ZEITGESCHICHTE | ONLINE

INFORMATION | ANALYSE | KRITIK