Florian Peters ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Er wurde an der Berliner Humboldt-Universität mit einer Studie zur Geschichtskultur des spätsozialistischen Polen promoviert und forschte danach an der Berliner Abteilung des Instituts für Zeitgeschichte. Seine Forschungsinteressen gelten der Geschichte Ostmitteleuropas im 20. Jahrhundert, insbesondere den gesellschaftlichen Transformationen seit den 1970er Jahren.