Jürgen Kocka ist Professor für Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin. Er lehrte von 1973 bis 1988 als Professor für Allgemeine Geschichte an der Universität Bielefeld. Als Gastprofessor war er unter anderem in Chicago, Jerusalem, New York, Budapest und Paris. Jürgen Kocka war Mitglied des Wissenschaftsrats und des Wissenschaftskollegs zu Berlin sowie Leiter des Zentrums für Zeithistorische Forschung in Potsdam. Seit 1998 ist er Direktor am Berliner Kolleg für Vergleichende Geschichte Europas. Zudem ist er Vizepräsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften sowie Mitglied in der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und in der Academia Europaea, Cambridge. Von 2001 bis 2007 leitete er als Präsident das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, wo er von April 2007 bis September 2009 eine Forschungsprofessur für „Historische Sozialwissenschaften“ inne hatte.

Beiträge

2 Beiträge