Teresa Koloma Beck
Teresa Koloma Beck

Teresa Koloma Beck arbeitet als Soziologin in der Kriegs- und Konfliktforschung. Im Zentrum ihrer Forschungen stehen die sozialen Dynamiken von Gewalt und Konflikten in einer globalisierten Welt.
Sie ist Professorin für Soziologie der Globalisierung an der Universität der Bundeswehr München. Zuvor leitete sie am Centre Marc Bloch an der Humboldt-Universität zu Berlin die deutsch-französische Nachwuchsgruppe »Gewalträume« und arbeitete als Vertretungsprofessorin und Forschungsmitarbeiterin in verschiedenen interdisziplinären Lehr- und Forschungskontexten. Im Zuge ihrer Arbeit zu Kriegs- und Nachkriegsgesellschaften war sie für längere Forschungsaufenthalte in Angola (2005/06), Mosambik (2010) und Afghanistan (2015). Zu ihren Veröffentlichungen zählen The Normality of Civil War und Gewalttheorien zur Einführung (mit Klaus Schlichte).