Ellen Pupeter ist seit Oktober 2019 Doktorandin im DFG-Graduiertenkolleg „Identität und Erbe“ an der TU Berlin. Seit August 2020 ist sie assoziierte Doktorandin am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam. In ihrem Dissertationsprojekt Eine „Neue Kulturelle Weltordnung“? Die Restitution von Kulturgütern im Kontext der Dekolonisierung beschäftigt sie sich mit der internationalen Auseinandersetzung über die Rückgabe von Sammlungsbeständen aus der Kolonialzeit und ihrer Rezeption in der DDR und der Bundesrepublik seit Beginn der 1970er Jahre.

Beiträge

1 Beiträge