Lale Yildirim hat Geschichte an der Technischen Universität Berlin und an der Université IV - la Sorbonne in Paris studiert. Nach ihrem Abschluss in Frankreich war sie als Lehrerin in Köln tätig, bevor sie Ende 2011 ihr Promotionsstudium in Köln aufnahm. Ab 2014 war sie an verschiedenen Institutionen (Mercator-Institut, Historisches Institut) und Standorten (Köln, Bielefeld, Berlin) wissenschaftliche Mitarbeiterin. Seit Oktober 2016 ist sie Lehrkraft für besondere Aufgaben am Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte des Friedrich-Meinecke-Instituts der Freien Universität Berlin. Ihre Forschngsschwerpunkte sind theoretische und empirische historische Identitäts- und Migrationsforschung sowie die Erweiterung der geschichtheoretischen Grundlagen für ein historisches Lernen in der Migrationsgesellschaft und die Erforschung von Selbstkonzepten von künftigen Lehrer*innen an der Schnittstelle von Theorie und Praxis.

Beiträge