Filmgeschichte

22 Gedanken über das, was von der DDR geblieben ist
Florian Henckel von Donnersmarck über seinen Film "Werk ohne Autor", NS-Geschichte und die Kraft moderner Kunst
…,oder warum der neue Film von Andreas Dresen so erfolgreich ist
Sergei Loznitsas Film „Donbass“ zeigt den hybriden Krieg zwischen Absurdität und Brutalität
Der neue Film von Annekatrin Hendel porträtiert die Familie Brasch
Andreas Dresen verfilmt die Biografie des Liedermachers Gerhard Gundermann
Ein Gespräch mit den OrganisatorInnen der Langen Nacht der Museen in Berlin über einen musealen Aktionstag als Berliner Erfolgsmodell
Ein Porträt des Jerusalemer Filmfestivals
Der Anfang vom Ende des „Besten Gastgebers der Welt“. Über die Neubesetzungsdebatte des langjährigen Berlinale Direktors Dieter Kosslick
Ein Film über den Häftlingsaufstand in Sobibor – und über die Wahrnehmung des Holocaust in Russland
„Yours in Sisterhood“ und die Liebe zum Archiv ...oder wie weit ist eigentlich der Weg, der noch vor uns liegt?
Ein Film über Verrat und Standhaftigkeit in der sozialistischen Zustimmungsdiktatur

Seiten