Genozidforschung

Florian Henckel von Donnersmarck über seinen Film "Werk ohne Autor", NS-Geschichte und die Kraft moderner Kunst
Der Jahrestag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf Polen
Über den problematischen Umgang mit dem Genozid an den Ovaherero und Nama
50 Jahre nach dem März 1968 verstrickt sich Polens Rechtsregierung in ihren selbst konstruierten Mythen
Der Film „Verleugnung“ über den Irving/Lipstadt-Prozess
Die „Stolpersteine“ zwischen Anerkennung und Kritik
Das Museum für die Familie Ulma im südostpolnischen Markowa
Eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin
Sergei Loznitsas Dokumentarfilm „Austerlitz“
Der Kampf der Sinti und Roma um Anerkennung als Opfer des Genozids
Martin Gressmanns Dokumentarfilm „Das Gelände“

Seiten